Autofinanzierung – günstiger geht es kaum noch

Die niedrigen Zinsen für Autokredite laden geradezu ein, sich nach einem neuen Fahrzeug umzusehen. Auch, wenn keine echte Notwendigkeit besteht. Ist die Neuanschaffung notwendig, weil das alte Auto nicht mehr über den TÜV kommt oder die Reparatur den Restwert übersteigt, tröstet das niedrige Zinsniveau zumindest über die anhängigen Kosten hinweg. Beim Autokauf an die Ersparnisse zu gehen, zeigt sich bei einem Vergleich der Konditionen als überflüssig. Im Gegenteil, das Kapitalmarktumfeld lässt es sogar zu, dass manch ein Autokäufer sich freut, dass er sich mehr Auto leisten kann, als eigentlich geplant war. Es kommt nur darauf an, den richtigen Kredit zu finden.

Kreditzinsen nicht einheitlich günstig

Der Weg zur Hausbank mag zwar der Gang sein, ein Vergleich der Konditionen der Häuser vor Ort mit den Konditionen der Direktanbieter macht aber deutlich, dass es hier deutliche Unterschiede gibt. Selbst bei billigen Kreditzinsen lässt sich bei genauem Hinschauen noch einmal sparen, wie die Übersicht auf dem Fachportal kredittestsieger.org belegt. Autokredite unterscheiden sich von herkömmlichen Ratenkrediten durch die teilweise niedrigeren Zinsen. Hintergrund ist die Besicherung des Darlehens. Der Kreditnehmer tritt den KFZ-Brief an die Bank ab. Kann er das Darlehen nicht mehr bedienen, kann die Bank das Fahrzeug in die Zwangsversteigerung geben und mit dem Erlös die Kreditschuld, zumindest teilweise, tilgen. Bei der Finanzierung einer Einbauküche oder Weltreise entfällt diese sehr einfache Stellung von Sicherheiten.

Zinsen von zwei Faktoren beeinflusst

Die Höhe der Zinsen für einen Autokredit orientiert sich in den meisten Fällen an zwei Faktoren. Zum einen spielt bei den meisten Anbietern die Bonität des Darlehensnehmers eine Rolle. Die Zinsen werden daher in einem Vergleich auch nicht als feste Größe angegeben, sondern als Bandbreite. Je nach Standing fällt der Zinssatz höher oder niedriger aus. Bei dem anderen Faktor handelt es sich um die Laufzeit des Darlehens. Je länger die Rückzahlungsdauer anhält, um so höher fällt der Zinssatz aus. Hintergrund ist auch hier wieder die Befürchtung der Bank, dass ein Darlehen nicht zurückgezahlt wird. Dieses Risiko wird bei kürzeren Darlehenslaufzeiten zwangsläufig kleiner. Vor dem Hintergrund dieser beiden Faktoren empfiehlt es sich, nicht nur bei einer Bank ein Angebot für einen Autokredit anzufordern. Die Höhe des Zinses, die Beurteilung der Bonität, fällt von Institut zu Institut unterschiedlich aus. Ein Anbieter, der im ersten Vergleich noch auf dem zweiten Platz steht, kann nach individueller Beurteilung der Kreditanfrage durchaus auf den dritten oder vierten Platz abrutschen, während eine auf den ersten Blick teurere Bank das günstigste Angebot zur Verfügung stellt. Mit wenigen Mausklicks lässt sich jedoch herausfinden, welche Bank am Ende die Nase vorne hat und die preiswerteste Finanzierung bietet.

Autofinanzierung – günstiger geht es kaum noch 3.25/10 (65.00%) 2 Bewertungen